Prinzipien der Mediation

Freiwilligkeit

Zunächst ist Voraussetzung, dass alle freiwillig an dem Verfahren teilnehmen. Das bedeutet auch, dass jeder das Verfahren zu jederzeit abbrechen kann. Dies gilt auch für uns Mediatoren.


Ergebnisoffenheit

Die Parteien bestimmen den Rahmen der Lösungsfindung. Es ist zu Beginn der Mediation nicht absehbar, wie die Lösung aussehen kann.


Transparenz

Alle wissen zu jedem Zeitpunkt was passiert. Nach Möglichkeit haben alle den gleichen Informationsstand.


Fairness

Nur wer offen über seine Standpunkte und Hintergründe spricht, gibt dem Verfahren die Chance, erfolgreich einen Konflikt beenden zu können.


Vertraulichkeit

Das Verfahren verläuft absolut vertraulich.
Im Rahmen des Mediationsvertrages verpflichten sich alle Beteiligten zur Verschwiegenheit.
Übrigens: Der Mediator steht in einem dennoch folgenden Gerichtsprozess nicht als Zeuge zur Verfügung.


Eigenverantwortung

Der Verlauf und der Ausgang des Verfahrens liegt ausschließlich in der Verantwortung der Medianden. Der Mediator liefert keine Lösungen oder macht Vorschläge.


Allparteilichkeit

Der Mediator ist neutral gegenüber allen Beteiligten.


Durch den Versuch, jeden Beteiligten gleichermaßen fair zu behandeln und die Interessen und Positionen zu verstehen ist er außerdem allparteilich.